Das Lehrerteam der Rupert-Egenberger-Schule berichtet!

Ein Blick hinter die Kulissen des sonderpädagogischen Förderzentrums!

 

 


 

Auf die Äpfel fertig los!           

Das Obstjahr 2018 brachte auch im Schulgarten der Rupert-Egenberger-Schule eine überreiche Ernte an Äpfeln! Unsere 4 Apfelbäume waren voll von wunderbaren Äpfeln – nur was tun mit so vielen Äpfeln?

Die ersten paar hundert Kilo wurden zu Saft gepresst und können jetzt von den Kindern der Ganztagesklassen getrunken werden.

In jeder Pause wurden für die Kinder vom Haus der Kleinen von unseren Praktikanten Äpfel aufgeschnitten, doch die Zahl der Äpfel wurde nicht wirklich weniger.

 

Was tun mit den wunderbaren Äpfeln?

 

Nicht lange überlegt organisierte das Kollegium der Krankenhausstraße einen Teamtag unter dem Motto: „Äpfel und vieles mehr“

Alle trafen sich nach der Schule bei wunderbarem Wetter zu einem kleinen Imbiss. Danach ging es sofort los!

Ein Teil der Kolleginnen erntete Äpfel, ein anderer Teil machte Marmelade im Akkord, wieder ein anderer Teil machte Apfelmus. Aus den Schalen und Kerngehäusen wurde ein leckerer Apfelsirup gekocht – was man alles machen kann! Auch zwei Trockenautomaten für Apfelringe und eine Gastro-Saftpresse haben ihren Dienst getan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Apfelkuchen wurden gebacken, die wir zum krönenden Abschluss verspeist haben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wirklich gelungener Teamtag.

 

Am nächsten Tag mussten wir feststellen, dass wir wieder nur einen kleinen Teil der Ernte verarbeitet haben und so wurden noch einmal rund 400 kg zur Saftpresse gefahren. Jetzt sind wir aber versorgt mit eigenem Apfelsaft – einfach wunderbar!

Alle eingekochten Sachen werden am Weihnachtsbasar verkauft. Das Geld steht dann unseren Kindern für einen Ausflug zur Verfügung!

Das Apfelmus und der frische gepresste Apfelsaft wurden am nächsten Tag von den Klassen verspeist!

 

Ein riesiges Dankeschön an das Kollegium – ihr seid spitze!