Ausflüge der Rupert-Egenberger-Schule.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Ausflüge und Exkursionen!

 

 


Schuljahr 2020/2021


 

Klasse 2/3 auf künstlerischen Spuren in Bad Aibling

Im Rahmen des Kunstunterrichts entstand die Idee, dass die Klasse 2/3 einen Unterrichtsgang in eine Aiblinger Kunstgalerie, die „Villa Maria“, macht.

Die Klasse 2/3 machte sich zuerst im Kunstunterricht Gedanken darüber, was eine Galerie ist, was man in einer Galerie macht und wie man sich in einer Galerie verhält.

Nachdem einige Schüler vermutet hatten, dass in der „Villa Maria“ die Mona Lisa ausgestellt wird, informierte sich die Klasse über die aktuelle Ausstellung der Aiblinger Künstlerin Heidi Muggli im Internet.

Am 16. 10. 2020 unternahm die Klasse 2/3 schließlich den Unterrichtsgang. Nach etwa sieben Minuten Fußmarsch erreichte die Klasse zusammen mit Frau Burger und Frau Schmotz bereits ihr Ziel in der Rosenheimer Straße.

Mit Mund-Nasen-Masken bedeckt, bekam die Klasse von der Galerieinhaberin, Frau Geyer, eine kleine Einführung zu den Kunstwerken und der Künstlerin, die eigentlich auch persönlich kommen wollte, dann aber leider erkrankt war.

Anschließend wurde die Klasse durch die Ausstellung geführt, in der es viele Bilder mit sehr genau gemalten Stilleben gab. Vor allem Schüsseln, Becher und Vasen hatten es der Künstlerin angetan.

Die meisten Kinder entschieden sich dafür, selbst ein Bild im Stil von Heidi Muggli zu zeichnen.

Zwei Kinder gingen mit der Preisliste durch die Ausstellung und informierten sich über die Preise der Bilder. Sie waren über die Höhe der Preise sehr erstaunt. Außerdem trugen sie sich mit einem kleinen Text in das Galeriegästebuch ein.

Zum Schluss durften die Schüler ihre eigenen Gemälde und ein Ausstellungsplakat mitnehmen. Jedes Kind wurde auch mit einer Postkarte von der Ausstellung beschenkt.

Insgesamt hatten alle Kinder einen Riesenspaß und empfanden diesen Unterrichtsgang als große Bereicherung und Abwechslung. Ein Mädchen erklärte, dass sie selbst auch Künstlerin werden wolle. Bereits beim Verlassen der Galerie informierten sich einige Schüler über die nächste Ausstellung.

Im Garten der Galerie gab es zuletzt noch eine große Holzskulptur zu betrachten, die mit einer Kettensäge geformt worden war: die Heilige Corona.

Der zweite Besuch in der „Villa Maria“

Am 9.12.2020 besuchte die Klasse 2/3 eine neue Ausstellung in der „Villa Maria“. In dieser ging es um Tierbilder von Quint Buchholz. Dieser Maler arbeitet oft als Illustrator von Bilderbüchern, wie z.B. „Schlaf gut kleiner Bär“, „Wer das Mondlicht fängt“ und „Vom Glück der Langsamkeit“.

Es gab viele witzige Tierbilder mit Wölfen, Kühen, Pinguinen, Gänsen und einem Leoparden.

Besonders beeindruckt waren die Schüler von einem Bild, auf dem Kühe im Nebel stehen. Frau Geyer, die Galeristin berichtete, dass der Künstler daran mehrere Jahre gearbeitet habe, um den Nebel so hinzubekommen, wie er es wollte. Das Bild wirkte so, als sei es fotografiert und nicht gemalt worden.

Diesmal begleiteten Frau Kohler und Frau Schmotz die Klasse und achteten darauf, dass alle Schüler die Masken korrekt aufbehielten. Frau Geyer schenkte der Klasse beim Abschied fünf Puzzle von Quint-Buchholz-Bildern.

Im Klassenzimmer angekommen, besprach die Klasse den Unterrichtsgang. Viele Schüler zeigten sich erstaunt, wie anders sie die Galerie diesmal erlebt hatten, da es völlig neue Bilder gegeben hatte.

Sie verstanden nun auch besser, wie eine Galerie funktioniert, nämlich durch wechselnde Ausstellungen.

Anschließend wurde ein mitgegebenes Bild von einer Quint-Buchhol-Gans an die Tafel gehängt, welches die Schüler dann abzumalen versuchten.

 

Das Bild einer besonders gelungenen Gans und ein Dankestext der Klasse wurden nachträglich in die Galerie gebracht. Beide Beiträge wurden ins Galerie-Gästebuch eingeklebt.

 

Wir danken an dieser Stelle Frau Geyer von der „Villa Maria“, dass sie sich an zwei Vormittagen Zeit genommen hat, die Klasse 2/3 zu empfangen und herumzuführen!

Hoffentlich dürfen wir wieder einmal zu Besuch kommen. 

 

 


Schuljahr 2019/2020


 

Ausflug zum Kirtahutschn nach Ellmosen am 22.10.2019

Die Klasse 1A/2 durfte dieses Jahr wieder zum Kirtahutschn nach Ellmosen gehen. Mit viel Schwung und großer Begeisterung wurde geschaukelt und wir probierten verschiedene Sachen von dem leckeren Buffet.

Dann wurden wir sogar noch über den Hof geführt. Wir sahen den Stier Ferdinand und seine Kühe und hatten auch viele Fragen zum Stall, zum Beispiel zur Putzmaschine. Besonders gut hat es uns bei den Kälbern gefallen. Außerdem waren wir bei den Schweinen und den Hühnern.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Familie Kunert bedanken, die uns eingeladen und so freundlich umsorgt hat. Ein Dankeschön auch an die anderen Eltern, die zur Unterstützung dabei waren.


 

Wandertag im Haus der Großen - ein Bericht der Klasse 5/6

 

 Der Wandertag der Klasse 5/6

 

Am 4.10.2019 haben wir einen Ausflug gemacht.

Wir sind entlang der Mangfall nach Kolbermoor gegangen. 

Dann haben wir Eis gegessen.

Nachdem wir Eis essen waren, sind wir auf den Spielplatz gegangen.

Dort hatten wir sehr viel Spaß.

Wir sind wieder an der Mangfall zurückgegangen.

Um 12:00 Uhr sind wir in Bad Aibling angekommen.

In Bad Aibling sind wir in den Kurpark gegangen und haben auf dem Spielplatz gespielt und haben sehr viel Spaß gehabt.

Um 12:45 Uhr sind wir zurück in die Schule gekommen und um 13:00 Uhr hatten wir dann Schule aus.

Jonas und Samir